Band zur ALP-Tagung 2014 erschienen: “Sprachliches Handeln und Kognition”

Sprachliches Handeln und Kognition. Theoretische Grundlage und empirische Analysen. Hrsg. v. Konstanze Marx und Simon Meier. Berlin/Boston: de Gruyter (= Linguistik – Impulse & Tendenzen 75)

Pragmalinguistische Untersuchungen, die gänzlich von kognitiven Dimensionen abstrahieren, verlieren zentrale Aspekte ihres Gegenstandsbereichs aus dem Blick. Zugleich müssen auch in kognitionslinguistischen Ansätzen die soziopragmatischen Prägungen kognitiver Prozesse theoretisch modelliert und empirisch anhand von Sprachgebrauchsdaten untersucht werden. Der Band versammelt grundlagentheoretische und empirische Studien aus verschiedenen pragmatischen Disziplinen wie Textlinguistik, Gesprächslinguistik und Diskurslinguistik zu Gegenständen, die einen gleichermaßen pragmalinguistischen und kognitionslinguistischen Zugang erfordern. Klassische Gegenstände der kognitiven Linguistik wie Metaphern oder Frames werden so in pragmatischer Perspektive als kontextgebundene Ressourcen sprachlichen Handelns greifbar.

Der Band dokumentiert der Ergebnisse der ALP-Tagung 2014, die in Marburg zum Thema “Pragmalinguistik und kognitive Ansätze” stattfand.

ALP-Tagung 2018: Pragmatik und (Sprach-)Didaktik

Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik 2018 zum Thema “Pragmatik und (Sprach-)Didaktik” fand am Dienstag, den 6. März 2018 an der Universität Stuttgart statt. Das Programm zur Tagung finden Sie hier.

Band zur ALP-Tagung 2013 “Sprache, Mentalität, Kultur” erschienen

Der Band zur ALP-Tagung 2013 zu “Sprachliches Handeln und Mentalität” ist unter dem Titel “Sprache, Kultur, Mentalität” (hg. v. Christian Kreuz und Robert Mroczynski) erschienen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Verlags.

Themenheft zur ALP-Tagung 2015 “Angemessenheit” erschienen

Die Beiträge zur Leipziger ALP-Tagung 2015 zu “Angemessenheit. Pragmatische Perspektiven auf ein linguistisches Bewertungskriterium” sind in einem Themenheft der Zeitschrift “Aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur” (11. Jahrgang 2015, Heft 2) erschienen. Verlagsinformationen und Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.

Band zur ALP-Tagung Sprachkritik und Sprachwandel erschienen

Der Band zur ALP-Tagung Sprachkritik und Sprachwandel mit dem Titel "Perspektiven linguistischer Sprachkritik" (hrsg. von Jörg Bücker, Elke Diedrichsen und Constanze Spieß) ist nun erschienen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des ibidem-Verlags (http://www.ibidemverlag.de/Reihen-Schriftenreihen-Institutsreihen/Perspektiven-Germanistischer-Linguistik/Perspektiven-linguistischer-Sprachkritik.html). Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier einsehen.

Wilkommen bei der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik

Die Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V.  ist ein Verein, der das Ziel verfolgt, die wissenschaftliche Erforschung des Sprachgebrauchs in seinen situativen, sozialen, medialen und kulturellen Realisierungsformen zu fördern und zu koordinieren, den Austausch wissenschaftlicher Informationen, Erfahrungen und Ergebnisse zu unterstützen sowie die Zusammenarbeit der hieran interessierten Personen und Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene zu intensivieren.

Hierbei gibt es keine Beschränkung auf bestimmte Gegenstandsbereiche oder Forschungsmethoden der linguistischen Pragmatik. Es werden die unterschiedlichen im Rahmen der linguistischen Pragmatik existierenden Beschreibungs- und Erklärungsformate gleichrangig gefördert. Alleiniges Kriterium ist wissenschaftliche Qualität im Sinne der Weiterentwicklung pragmatischer Fragestellungen und Untersuchungsmethoden.

Der Verein wurde im Dezember 2011 gegründet und ist aus einem Netzwerk von PragmalinguistInnen hervorgegangen.

Zu den zentralen Vereinsaktivitäten zählen die jährlich im Vorfeld der DGfS-Tagung stattfindenden, thematisch ausgerichteten Arbeitstreffen. Tagungsort und –zeit orientieren sich jeweils an der DGfS-Jahrestagung. (» DGfS) Kooperationspartner sind sowohl die DGfS als auch pragmatisch orientierte AnsprechpartnerInnen an den entsprechenden  Hochschulinstituten.

Ergebnisse  einiger Tagungen sind bereits in Sammelbänden  publiziert worden (» Publikationen).

Die Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden, der Vorstand arbeitet ehrenamtlich. Willkommen als Mitglieder sind alle diejenigen, deren Interessen im Bereich der linguistischen Pragmatik liegen. Informationen zur Mitgliedschaft sowie  die Vereinssatzung und Mitgliedsbeiträgen finden Sie hier.